Christus ist eine der höchsten Energien der der Schöpfung.

Wir öffnen unser Herz, unsere Seele und unsere Bewusstsein des Körper dem ganzheitlichen Sein, dir, Christus in Allem. Dir, der Du jetzt mitten unter uns bist und schon immer in uns wirkst.

Die Fußzentren öffnen sich, es wird eine ganz bewusste Verbindung hergestellt zum Körper; zu der Schwingung des Körpers in dem Jetzt-Zustand.

Bewegt Eure Füße ganz sanft, sodass ihr merkt, wie sich die Energiezentren in der Wirbelsäule energetisch ganz sanft aufbauen. Bewegt Euch vor- und zurück, damit das Basiszentrum ebenfalls in diese Energie kommt und dann von dort die Zentren von unten her mit dieser Erdenergie durchflutet werden können, weil ihr seid hier diese Erden-Menschenkinder.

Beweg Euch über dieses Wurzelzentrum.

Es wird immer noch ausgefüllt mit der Erdenkraft, geht über die Wirbelsäule entlang in beide Gehirnhälften  und von dort aus in das Kronenzentrum. Legt Eure Unterarme auf den Oberschenkeln ab und führt die Hände zwischen den leicht geöffneten Knien zusammen, legt Fingerkuppe auf Fingerkuppe, die Handflächen berühren sich nicht. Nun können sich beide Energieströme, das Yang und Ying, vereinigen.

Atmet, lasst diesen Atem zu. Konzentriert Euch auf das Ein- und Ausatmen und auf die sich berührenden Hände.

Die Handzentren fangen an energetisch zu pulsieren, der Körper wird mit dieser Erdenkraft spürbar erreicht, ausgeglichen und gestärkt.

Jetzt wendet Euch dem Nackenzentrum zu, das bei jederm von Euch nach ihrer jetzigen Entwicklung aktiviert wird, so dass alles, aber auch Alles im Einklang mit eurem Ganz-Sein durchgeführt wird. Da ist das A und O in der Schöpfung.

Atmet tief durch und lasst diesen Atem einfließen. Die Energie mit dem Atem verbunden fließt jetzt auch über das geöffnete Nebenzentrum des Halszentrums am Rücken  und von dort geht es über beide Gehirnhälften in das Kronenzentrum.

Und ihr merkt die energetische Veränderung, es fühlt sich so an, als ob der Körper an einen leichten Strom angeschlossen wäre.

Haltet die Finger immer noch so (wenn sie sich verändern wollen, versucht sie etwas auseinanderzubringen, dass die Energie sich etwas ausdehnen kann und es nicht unangenehm wird an Euren Fingerkuppen). Streicht  mir eurer Zunge über die Lippen, dass der Körper weiß, dass ihr in einer großen Achtsamkeit zulassen könnt, dass ganzheitlich etwas in eurem Leben geschieht. Ihr spürt jetzt eine energetische Veränderung in Euren inneren Ohren rechts und links, und je  nachdem wie diese Veränderung vor sich geht, werdet Ihr Töne hören oder summen.

Legt jetzt bitte Eure Handflächen auf die Oberschenkel.

Den Kopf sanft nach vorne neigen. Wendet Euch Euren Augen zu. Konzentriert Euch mit geschlossenen Augen auf die Nasenwurzel, auf Euer drittes Auge und verweilt in dieser Haltung in dieser Konzentration und vertraut, dass jetzt etwas geschieht mit Euch und in Euch, ohne Euer Zutun. Da sein und empfangen. Voraussetzung ist ein tiefes Vertrauen und der tiefe absolute Glaube, dass jetzt etwas geschieht. Und dass dies, was bis jetzt hier aufgebaut wurde über den Körper mit Euch der Weg ist, die Vorbereitung für die Erneuerung, die Umwandlung der Bewusstsein, die noch nicht so weit sind … bis jetzt waren… diese schon veränderten Energien und Schwingungen aufzunehmen und damit umgehen zu können.

So war es in Eurem Leben bei manchen Situation so, dass sie sich voller Kraft und Stärke in Eurem Leben vehement melden wollten, weil sie ja zu unserem Leben gehören und uns über viele, viele Jahre bestimmt und begleitet haben.

Ohne Druck, ohne Zwang, ohne Vorwürfe, ohne Zweifel sind wir jetzt am Werk. Wir, Eure geistigen Helfer im Namen Jesu Christi, im Auftrag unseres Vaters, unserer Mutter, dem Schutz Mariens in der Verbindung und Auswirkung des Heiligen Geistes in Allem, der Hilfe der Engel und mit Allen, die sich bereit erklärt  haben und schon lang an unserer Seite sind, uns zu helfen und zu führen.

Deshalb ist es nicht wichtig zu wissen, wie sie heißen.

„WIR“ ist ein Begriff der alles einschließt, was sich bereiterklärt  hat jetzt da zu sein und bei Euch zu sein und die Verbindungen herzustellen und zu ermöglichen über den Körper, es zu transformieren, runter vom Höheren zum Niedrigeren. Es ist ein Wunder das jetzt vor sich geht und dennoch ist es kein Wunder weil alles geschieht nach den vollkommenen göttlichen Prinzipien.

Seid bei Euch und lasst geschehen.

Bleibt noch eine Weile so wie ihr seid und denkt daran, dass ihr höher steigt. Das heißt, ihr werdet eine Ebene zurück lassen und in dem höher steigen (ihr seid noch nicht oben) braucht man Disziplin, Kraft, Klarheit und den Bezug zu sich selbst und dem, was man vorhat.

Der Körper muss mit, darf mit, und soll mit und Euer Gehirn wird energetisch verändert. Immer wieder, wenn es zu Ende ist, die Hände nehmen, über die Oberschenkel ausstreichen, die Knie spüren, mit der Zunge die Lippen berühren, zu den Augen gehen und sagen, meine Augen ihr wolltet Euch jetzt öffnen und dann klar auftauchen, in das Tagesbewusstsein kehren und verweilen.

Nicht hochspringen! Etwa 10 Minuten sich Zeit geben, um dann etwas anders tun zu können.

© 2018 von Andrea Gruner